Gadgets:

Fotorealistisches Shirt

LEGO Star Wars Millenium Falcon zum Schnäppchenpreis

NapSack

Die Zeit vor Photoshop 1.0

Die UdSSR hat Bilder schon 3 Jahre vor dem Erscheinen von Photoshop 1.0 auf diese Art und Weise bearbeitet.

|
8
|
BadGood
+22
Loading...
|
14.11.10

8 Kommentare zu "Die Zeit vor Photoshop 1.0"

  1. Avatar
    DEF  schrieb vor  11 Jahren
    0

    Ich versteh soviel…not.

    0
  2. Avatar
    zinox  schrieb vor  11 Jahren
    0

    Schon krass was damals schon möglich war. Das war mir gar nicht so bewusst.

    Wenn man noch russisch könnte, wäre der Clip bestimmt noch interessanter… :xD:

    0
  3. Avatar
    MagicRabbit  schrieb vor  11 Jahren
    0

    Krass… aber man darf nicht vergessen, dass Fotos mit zeichnerischen Mitteln auch schon vor den Computern „bearbeitet“ wurden ;-)

    0
  4. Avatar
    rony  schrieb vor  11 Jahren
    0

    nja, es sind aber eher nur korrekturen…. soetwas wie leute zu kopieren oder effekte zu zaubern war auch damals nicht ohne zeichnung möglich :)

    0
  5. Avatar
    so siehts aus  schrieb vor  11 Jahren
    0

    da man kein einziges negativ gesehen hat, bin ich nicht überzeugt…
    wenn man das video rückwärts abspielt passt des bestimmt besser ;)

    0
  6. Avatar
    Hexacore  schrieb vor  11 Jahren
    0

    des sind skills :)

    0
  7. Avatar
    Crash  schrieb vor  11 Jahren
    0

    da hilft das russisch in der schule nich weit… :ahhh:

    0
  8. Avatar
    eZe  schrieb vor  11 Jahren
    0

    Für alle, die kein Russisch können (grob zusammengefasst):

    Hier haben wir ein Foto, dass einige Risse enthält. Was wäre, wenn wir versuchen würden, diese zu entfernen?
    Dieser Apparat verwandelt das Foto in elektrische Signale, die auf einem Magnetband gespeichert werden können. Auf dem Computer lässt sich das Foto anzeigen lassen. Dieses besteht aus vielen kleinen Quadraten (gemeint sind hier die Pixel), die sich zu einem Mosaik zusammensetzen.
    Der Mensch ist der Operator, der das ganze steuert. Dabei erledigt die Software (wortwörtlich wird hier „die Maschine“ gesagt) eine schwere Aufgabe, da entschieden werden muss, wie die Pixel (OT: „Quadrate“) ausgefüllt werden müssen.

    Nun kann man das Ergebnis auch wieder auf Fotopapier bringen.

    Das Ende ist das geilste:
    „Der elektronische Restaurator ist bereit neue Wunder zu vollbringen. Denn seine Arbeit fängt gerade erst an“. Recht hat er ;)

    0

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

:xD: :red: :puke: :o_O: :nom: :love: :lol: :heul: :evil: :;): ::|: ::P: ::O: ::DD: ::/: ::): ::(: :8):