Gadgets:

Grizzlybär als besten Freund

Irgendwie „niedlich“ ^^

|
13
|
BadGood
+61
Loading...
|
29.04.11

13 Kommentare zu "Grizzlybär als besten Freund"

  1. Avatar
    predator  schrieb vor  11 Jahren
    0

    auch haben will ::):

    0
  2. Avatar
    Nuck Chorris  schrieb vor  11 Jahren
    0

    „My best man at my Wedding“ — ein Bär, in einem Tuxedo.

    Was uns das Internet alles bietet… unglaublich.

    0
  3. Avatar
    lol  schrieb vor  11 Jahren
    0

    unverantwortlich… lebensmüde…wenn der auf der hochzeit ausgerastet wäre, wäre er schuld daran …wenn der bär mal brünftig is, is nix mehr mit „best friends“ oh man wie kann man so naiv sein es heißt nich umsonst „RAUBTIER“ -.-

    0
  4. Avatar
    MagicRabbit  schrieb vor  11 Jahren
    0

    Mich wundert es auch ein bisschen, weil Braunbären eigentilch Einzelgänger sind. Aber scheinbar lassen sich in Einzefällen auch Raubtiere „sozialisieren“.
    Bei Löwen funktioniert das ja schon sehr gut, da es Rudeltiere sind, deswegen auch die Dompteure. Geparden werden in einigen Staaten als Haustiere gehalten ohne, dass irgendetwas passiert. Siegfried und Roy haben ihre weißen Tiger ja auch soweit an sich gewöhnt, dass da eigentlich nichts mehr passiert. Der Zwischenfall passierte ja, als der Tiger Roy (oder Siegfried?) nach einem Herzinfakt aus der Gefahrenzone ziehen wollte. Dummerweise unterscheidet sich er Nacken eines Menschen und eines Tigers ;-)

    Von daher: Warum sollte das nicht auch bei einem Bären irgendwie funktionieren? Ein Tiger, Löwe oder Elephant kann einen Menschen ja auch binnen Sekunden töten.

    0
  5. Avatar
    LeBaer  schrieb vor  11 Jahren
    0

    “My best man at my Wedding, boy was he delicious“

    0
  6. Avatar
    anonymous  schrieb vor  11 Jahren
    0

    @lol
    du hast in der richtung recht, dass der bär dich mit einem prankenhieb töten kann, aber dobermänner können dir auch mit einem biss die kehle durchbeißen. inwiefern der bär sozialisiert werden kann, bin ich mir nicht sicher, aber wenn es schon 7 jahre gut geht, seh ich da auch keine größere gefahr als einen misshandelten dobermann bei sich aufzunehmen.

    0
  7. Avatar
    Wobo  schrieb vor  11 Jahren
    0

    wow wie romantisch is ja wie bei free willi =)

    0
  8. Avatar
    DoctorFine  schrieb vor  11 Jahren
    0

    Kastration macht fast alles möglich!

    0
  9. Avatar
    NathCim  schrieb vor  11 Jahren
    0

    Bei Bären funktionieren Dinge dieser Art besser als bei den meisten anderen Tieren. Tanzbären/Zirkusbären gab und gibt es nicht ohne Grund so zahlreich.
    Was hier hinzukommt, ist die Tatsache, dass er den Bären von kleinauf aufgezogen hat. In den jungen Jahren kann man Tiere sehr gut ‚erziehen‘ wenn man es richtig anstellt, und wunderbar an die Gesellschaft eines Menschen gewöhnen.

    Gut find‘ ich das dennoch nicht, vor allem wenn ich sehe, wie der Bär nen Kuchen bekommt. Menschenfutter /= Tierfutter. Ist nunmal so. Und bitte, wehe jetzt kommt einer von wegen ‚in Honig ist auch Zucker drin.‘ Ist ein bisschen Unterschied zu ner Torte..

    0
  10. Avatar
    lom  schrieb vor  11 Jahren
    0

    ich wette der typ wird nicht so alt wie er denkt ^^

    0
  11. Avatar
    Innn  schrieb vor  11 Jahren
    0

    Außerdem sind Bären keine Raubtiere. Man sieht zwar immer wie sie fische fangen…, jedoch fressen sie die restlichen 10monate nur vegetarisches Gedöns. Von daher sind sie genaugenommen nichtmal „fleischfresser“.

    0
  12. Avatar
    Alchemy  schrieb vor  11 Jahren
    0

    Bären, sind und bleiben wilde Tiere.
    Das weiß er, deswegen geht er immer mit Respekt und Vorsicht dran.
    Ein Wildes Tier ist unberechenbar, wenn es einen schlechten Tag hat, oder schmerzen, kann es für den Mann tödlich enden.

    Bären haben halt Kräfte die für einen Menschen tödlich enden können, das ist aber den Bären nicht bewusst.

    Unverantwortlich finde ich den Bären unter anderen Menschen zu bringen.

    PS: Ich habe Kaninchen und das Männchen (obwohl Kastriert, obwohl ein großes Gehege, obwohl von klein auf aufgezogen) hat mich in laufe der Jahre mindestens 8 mal in die Hand gebissen.

    0
  13. Avatar
    janeisklar  schrieb vor  11 Jahren
    0

    @Alchemy
    vllt liegt es ja aber auch nur daran, dass du 700000 mal größer wie das Kaninchen bist und es trotz aufzucht e.t.c von dir, immer noch angst vor dir hat weil du auf das kaninchen durch deine größer einfach immer ein stück weit bedrohlich wirkst..und wenn es angst hat, sich einfach zu verteidigen versucht..ich denke doch aber das sich ein grizzly vor einem menschen kaum zu fürchten hat.

    0

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

:xD: :red: :puke: :o_O: :nom: :love: :lol: :heul: :evil: :;): ::|: ::P: ::O: ::DD: ::/: ::): ::(: :8):