Gadgets:

Waschmaschinen-Impressionen

Penisso Delay

Bratort Grillschürze

Knapp vorbei mit 220 km/h

Da hat einer aber Glück gehabt o_O

|
19
|
BadGood
+59
Loading...
|
18.01.14

19 Kommentare zu "Knapp vorbei mit 220 km/h"

  1. Avatar
    Silver  schrieb vor  8 Jahren
    0

    Glück gehabt? Schade wärs nur die Insassen des Autos gewesen, da sie vielleicht einen Schock davongetragen hätten. Wer so einen widerlichen Fahrstil hat, hat es nicht anders verdient, als zu klump gefahren zu werden.

    0
  2. Avatar
    tron-X  schrieb vor  8 Jahren
    0

    Ja, das ist nur so lange lustig bis Menschen tot gefahren werden! :ahhh:
    Geistig schwer zurückgeblieben — Führerschein für alle Zeiten weg.
    ::/:

    0
  3. Avatar
    makellos  schrieb vor  8 Jahren
    0

    Als LKW Fahrer hätte ich

    0
  4. Avatar
    amon  schrieb vor  8 Jahren
    0

    @Silver: Klar, 220 ist viel zu schnell, aber hier hat der Autofahrer einen noch bedeutend größeren Fehler begangen. Ich käme niemals auf die Idee, die Spur eines rasant entgegenkommenden Motorads zu queren. Man hat schließlich Augen im Kopf. Moral: Aufmerksam und ordentlich fahren, denn Deppen sind immer genug unterwegs.

    0
  5. Avatar
    Phreak  schrieb vor  8 Jahren
    0

    Jaaa genau immer diese Dummquatscher hier die wahrscheinlich noch nicht mal einen Führerschein haben…Dass der Motorradfahrer aber Vorfahrt hatte ist euch komplett entgangen, oder?! Dämliches gesindel…

    0
  6. Avatar
    Sumpfsuppe  schrieb vor  8 Jahren
    0

    @Phreak
    Wenn das Sarkasmus war, dann war das nicht schlecht… Wenn nich ::(: . Ich denke wenn er mit fast 3x soivel km/h ankommt wie normalerweise auf einer Landstraße erlaubt ist braucht man nicht mehr über Vorfahrt reden.

    0
  7. Avatar
    stubbe  schrieb vor  8 Jahren
    0

    Er hatte keine Vorfahrt, da er in dem Moment, als er die zulässige Höchstgeschwindigkeit überschritt sich grob fahrlässig verhielt. In dem Moment ging die Gefährdung von ihm aus. Verdient hätte er den Unfall trotz dessen nicht, aber im Recht war um Längen schon nicht mehr. Und es war in Deutschland, denn man sieht eindeutig 282 und 354, also gilt auch die StVO.

    0
  8. Avatar
    Ammar Schlecktsmi  schrieb vor  8 Jahren
    0

    Idiot auf 2 Rädern

    0
  9. Avatar
    merlim  schrieb vor  8 Jahren
    0

    ich sag es mal so mehr Glück als Verstand der Autofahrer so wie der Motorradfahrer den beide hätten schuld gehabt der eine zu schnell und der andere hat gesehen das ein Motorrad Kamm hat aber die lage falsch eingeschätzt

    0
  10. Avatar
    benötigt  schrieb vor  8 Jahren
    0

    jaja… immer das gleiche. Ein Video mit einem zu schnellen Motorrat. Natürlich zieht ein Großteil über den Fahrer her was er doch für ein Idiot wäre usw. Das ist so sicher wie das Amen in der Kirche. Triste Welt, es wird sich nie was ändern.

    0
  11. Avatar
    Erwin Schlonz  schrieb vor  8 Jahren
    0

    Er hatte Glück.
    Ein Kranker mit Organversagen hatte weniger Glück. Er muss weiter auf einen Spender warten.

    0
  12. Avatar
    Twitch  schrieb vor  8 Jahren
    0

    oh mein gott ich wette einfach mal das nichtmal 50% der leute die hier so ein bullshit schreiben von wegen „der hätte es verdient“ etc nen Führerschein der Klasse A geschweigeden ein Motorrad besitzen… denkt einfach mal nach bevor ihr so’n bullshit schreibt. Ich hoffe ihr seid alle mal in einen Unfall verwickelt in dem ein Mensch ums leben kommt mal schauen ob ihr dann immernoch so eine dicke fresse habt.

    0
  13. Avatar
    Ich  schrieb vor  8 Jahren
    0

    Wenn ich so einen Bullshit lese könnt ich kotzen.
    Schon mal daran gedacht dass sich die Geschwindigkeit entgegenkommender Fahrzeuge verdammt schwer einschätzen lässt. Gerade wenn sie frontal auf einen zukommen. Und wegen so nem Vollpfosten, der meint die Zulässige Höchstgeschwindigkeit von schätzungsweise 100 km/h um mehr als 100% übertreten zu müssen, erleidet man dann den Schock seines Lebens. Mit dem Abstand hätte das bei angepasster Fahrweise locker zum Abbiegen gereicht. Hoffentlich lernt der Typ was daraus und heizt nicht mehr wie blöde durch die Gegend.
    Man muss aber auch sagen, dass sich der Autofahrer beim Abbiegen extrem viel Zeit lässt. Hat der Angst dass er umkippt oder was?

    0
  14. Avatar
    muck  schrieb vor  8 Jahren
    0

    @ Twitch:
    Typisches Argument von denen, die selber nix zu sagen haben: „Du darfst nicht mitreden, weil…“ :nadu:

    Man braucht nicht einmal einen Führerschein, um zu erkennen, was für ein bescheuertes Fahrmanöver das war. Der Kerl ist mindestens 70 km/h zu schnell — wenn nicht mehr. Wenn es da kracht, ist er verflucht noch eins selber schuld. Und daran gibt es nichts zu rütteln.
    Mach ein Pflaster auf Dein verletztes Ego.

    0
  15. Avatar
    peter1244553  schrieb vor  8 Jahren
    0

    sieht mir nach ner xbeliebigen bundesstrasse aus, also nix mit geschwindigkeitsbegrenzung. 100 ist „nur“ richtgeschwindigkeit. d.h. wenn er mit mehr als hundert in einen unffall verwickelt wird, trägt er mitschuld. aber in diesem fall hier war der autofahrer noch ein stückchen dämlicher als der motorradfahrer.

    0
  16. Avatar
    SIL  schrieb vor  8 Jahren
    0

    @peter, woher hast du den Schwachsinn,d ass 100 eine Richtgeschwindigkeit ist? Das ist eine allgemein gültige Geschwindigkeitsbegrenzung auf einspurigen Bundesstrassen! Und da der PKW-Fahrer locker hätte abbiegen können, bei sachgemäßer Geschwindigkeit von Seiten des Motoradfahrers, ist der Motoradfahrer alleinschuldig. Hat stubbe schon richtig geschrieben. Und natürlich sollte man den Menschen nicht den Tod wünschen, allerdings wäre das ja nur natürliche Auslese nach Darwin: Die dummen und unfähigen (hier: korrekt und ander nicht gefährdend am Strassenverkehr teil zu nehmen) werden ausgesiebt!

    0
  17. Avatar
    qwertz  schrieb vor  8 Jahren
    0

    @ Erwin Schlonz:
    Motorradfahrer geben keine guten Organspender ab… bei Unfällen zerreißt oder zerquetscht es die Organe zu sehr. Bei wirklich schweren Unfällen stirbt der Zweiradsportler eher am Unfallort, bei minder schweren Unfällen überlebt er. In beiden Fällen kommt es zu keiner Organentnahme… manchmal nur ne kleine Amputation (besonders wenn Leitplanken im Spiel sind).

    Ich hoffe du hast was gelernt und wirst in Zukunft nicht mehr so häufig deine eigene Dummheit mit derart unqualifizierten Kommentaren unter Beweis stellen :;):

    0
  18. Avatar
    Gennko  schrieb vor  8 Jahren
    0

    Als Autofahrer kann man ja nicht damit rechnen, dass jemand mit mehr als der doppelten Geschwindigkeit entgegenkommt. Daher kann man den Abstand nicht mal eben einschätzen.
    Schade das der Motorradfahrer nicht gestürzt ist. Und das sage ich nicht, weil ich etwas gegen Motorradfahrer habe. Es gibt schließlich genug Autofahrer die nicht besser sind.

    0
  19. Avatar
    peter1244553  schrieb vor  8 Jahren
    0

    @ SIL:
    hmm tatsächlich, hab ich mit den 130 auf kraftfahrstrassen und autobahnen verwechselt. aber ich fahr ja auch kein auto oder anderes, da kann mir das egal sein^^

    0

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

:xD: :red: :puke: :o_O: :nom: :love: :lol: :heul: :evil: :;): ::|: ::P: ::O: ::DD: ::/: ::): ::(: :8):