Gadgets:

Einhörner sind Arschlöcher

Vogeljagd – Kurzfilm

Schön animiert und tolle Musik ::):

|
5
|
BadGood
+16
Loading...
|
02.07.10

5 Kommentare zu "Vogeljagd – Kurzfilm"

  1. Avatar
    lol  schrieb vor  10 Jahren
    0

    sinn?

    0
  2. Avatar
    kloake  schrieb vor  10 Jahren
    0

    na die kokosnuss muss in die hose damit die katze net den hebel zur weltzersörung betätigt! ist doch ganz klar… -.-

    0
  3. Avatar
    Mandragora  schrieb vor  10 Jahren
    0

    es gibt definitiv einen sinn !!!

    die welt ist grau… in routine erstarrt… alle machen immer dasselbe und fügen sich allem… deswegen sieht alles so fad und grau aus.
    und dann passiert mal etwas… unser protagonist sieht einen vogel und versucht danach zu greifen… der vogel steht ikonographisch für die freiheit… also versucht er nach der freiheit zu greifen… so weit zu gut… jetzt wirds kompliziert…
    der vogel und der protagonist werden von einem löwenähnlichen wesen gezielt verschlungen … der löwe kann unter anderem für die begierde stehen, die libido… die in diesem zusammenhang aber nicht als sexuelle begierde zu verstehen ist… sonder auch das streben nach glück usw.
    hier ein zitat: „Als wilde Tiere sind Löwe/Löwin Symbole der („fiebrigen“) > Libido , in welcher die elementare Begierde und Begeisterung zu leben und wirksam zu werden, heiß wie das Feuer der Sonne lodert. Als solares Prinzip ist dem Löwen die Geburt in ein vom Willen des Geistes geprägtes Dasein eingeschrieben, das Phasen der Zerstörung und Transformation der urtümlich triebhaften „niederen“ Ebene durchläuft.“
    Das mit dem lodernden Feuer der Sonne ist hier auch vertreten — so sieht der Kopf des löwenähnlichen wesens aus wie eine lodernde Sonne.
    Also verschlingt die Begierde die Freiheit (und dieses Mal auch den danach Greifenden). Aber nicht im schlechten Sinne… Man könnte es so interpretieren, dass die Libido die Freiheit umschliesst, denn im Körper (Magen) des „Löwen“ sind die Magenzotten usw dargestellt wie Bäume auf denen die Vögel hocken. Man könnte also sagen: „das Streben nach Glück schafft einen neuen Lebensraum für die Freiheit“
    Das Ende könnte man so verstehen: der Protagonist fängt den Vogel… ergo: schränkt er die Freiheit ein, zwingt sie sich selbst auf. Damit sind die anderen Freiheiten nicht einverstanden…

    BUMMS… war das so schwer ? ::P:

    0
  4. Avatar
    krZ  schrieb vor  10 Jahren
    0

    scheisse is das

    0
  5. Avatar
    Nicky Nothing~  schrieb vor  10 Jahren
    0

    Naja, jeder kann es für sich interpretieren wie er mag und obs richitg ist… dazu müsste man die Macher fragen.
    Aber son Video muss nicht immer Zwangsläufig einen Sinn haben, ich würde ihn auch so unterhaltend finden :)
    Mir gefällts in jedem Fall, auch wenn ich es für mich ein wenig anders interpretiere.

    0

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

:xD: :red: :puke: :o_O: :nom: :love: :lol: :heul: :evil: :;): ::|: ::P: ::O: ::DD: ::/: ::): ::(: :8):