Gadgets:

Pizzakissen

Exploding Kittens

7 Kommentare zu "Wenn ein Unternehmen fast alle lokalen Nachrichtensender besitzt"

  1. tadel0  schrieb vor  3 Monaten
    -3

    Alter …. das war bestimmt nur zufall :lol:

    -3
  2. Left 4 dead  schrieb vor  3 Monaten
    0

    Etwas am thema vorbei aber: reporter-ohne-grenzen.de/usa/

    0
  3. Xeno  schrieb vor  3 Monaten
    4

    Darauf arbeitet ihr doch auch hin! Jammert ständig über die Öffentlich-Rechtlichen und habt keine Ahnung wozu die gut sind. In 10 Jahren haben wir hier auch so nen Fox-News Scheiss, und Medienunternehmen die lokale Sender aufkaufen.

    4
  4. muck  schrieb vor  3 Monaten
    -2

    Sorry, aber das stimmt so nicht. Sender wie CBS, ABC und FOX sind erbitterte Rivalen und gehören absolut unterschiedlichen Besitzern, die rein gar nichts miteinander zu tun haben. Das Video ist suggestiv zusammengeschnitten, das ist alles. Im Übrigen setzen sich bestimmte Konzepte einfach durch. Der Konsument erwartet, dass ihm die Nachrichten auf eine bestimmte Weise präsentiert werden, also gestalten die Sender ihr Programm entsprechend.

    @Xeno
    Du hast nicht zufällig dieses ominöse Framing-Manual verfasst, oder?
    Wenn Du glaubst, die Ö-R wären objektiv und unparteiisch, dann tust Du mir wirklich leid. Darüber hinaus kannst Du mir nicht erzählen, dass es bei dieser gewaltigen Geldvernichtungsmaschine um Demokratie oder Pressevielfalt ginge. Was haben „Tatort“, „Verbotene Liebe“ oder teure Sportübertragungsrechte mit Demokratie zu tun? Warum muss ich fast zwanzig Tacken jeden Monat springen lassen für etwas, das ich nicht mir nicht ansehen will? Wenn man dann noch an die fetten Gehälter und Renten denkt, kann man wirklich nur noch den Kopf schütteln, dass Leute diese Abzocke auch noch verteidigen.

    -2
  5. newKid  schrieb vor  3 Monaten
    2

    @muck
    Soweit ich verstanden habe geht es nicht um die großen Sender wie CBS, NBC, ABC, FOX, usw. sondern um die kleinen Regionalsender. Fast jeder Bundesstaat in den USA hat min. einen, je nach größe auch mehrere.
    Bei diesen kommt es recht häufig vor, dass gleich mehrere einem Dachunternehmen (Holding) gehören, die dann im Vergleich zu Deutschland riesige Gebiete abdecken.

    2
  6. nuttenprutze  schrieb vor  3 Monaten
    -3

    Das spielt überhaupt keine Rolle mehr, ob öffentlich Rechtlich oder Privat. Überall der selbe Mist und die selbe Meinung.
    Vielfalt sucht man bei allen Sendern vergebens.
    Wirtschaft und Politik sind vollkommen in der Hand des Kapitals, die letztendlich auch alle Propagandaorgane steuern.
    Man sieht das besonders sobald es abweichende Meinungen gibt. Siehe die AfD (der selbe Quatsch wie alle anderen, aber die Mucken ein bisschen auf!), da gibts ein Bashing das die Mompe raucht. Da wird das Volk beschissen, belogen, beklaut und um seine Leistungen beschissen und die wählen dann irgendwas anderes, dann sehen die Etablierten ihr Felle schwimmen und dann wird gehetzt durch alle Kanäle. Und egal wo man hinzappte, alle genau die selbe Schiene. Null kontroverser Diskurs, nur Gehetze auf unterstem Niveau und wenn das nicht mehr zieht kommt die „Nazikeule“. Die kommt immer, wenn der Verstand nichts logisches mehr hergibt….und man seiner eigenen Verkommenheit entlarvt wird.
    Mit dem Finger auf andere Zeigen um von seiner eigenen Verkommenheit abzulenken.
    Frei Presse?
    Wie in der Ostzone : „Ham wa nich“!

    -3
  7. Schlampentraum  schrieb vor  2 Monaten
    1

    Wie in Deutschland,alle Zeitungen und einige Privatsender gehören 5 Leuten in NRW z.b. die „Funke-Gruppe“.Dazu kommt noch der Einfluss der Atlantik-Brücke .

    1

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

:xD: :red: :puke: :o_O: :nom: :love: :lol: :heul: :evil: :;): ::|: ::P: ::O: ::DD: ::/: ::): ::(: :8):